Beiträge zum Stichwort ‘ koyuk ’

Fang mich wenn du kannst

15. März 2010 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2010

Das ‘Fang mich wenn du kannst’-Spiel am Norton Sound geht weiter. Koyuk wurde von Lance Mackey um 2:48 Uhr erreicht, der Musher aus Fairbanks benoetigte fuer die, dieses Jahr verlaengerte Strecke,
sieben Stunde und 48 Minuten. Eine Stunde und 10 Minuten danach ist Jeff King nach Koyuk eingefahren, er brauchte knapp acht Stunden fuer den [...]



Sebastian Schnuelle 2ter beim Iditarod

19. März 2009 | Von webmaster | Kategorie: Iditarod 2009

Sebastian Schnuelle hat das Rennen umd den zweiten Platz beim diesjaehrigen Iditarod gegen John Baker gewonnen und ist um 19:05 Uhr (Ortszeit) in Nome ueber die Ziellinie gefahren. John Baker, der eine halbe Stunde nach Schnuelle von White Mountain auf den letzten Streckenabschnitt durfte, kam dann im Ziel ueber eine Stunde nach dem Deutschen [...]



Brutale Bedingungen

17. März 2009 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2009

7 1/2 Stunden brauchte Lance Mackey fuer die Strecke nach Elim, ueber sechs Stunden rastete er im Checkpoint bevor er sich auf den Weg nach Golovin bzw. White Mountian machte. Der Titelverteidiger faehrt alleine - seine Konkurrenten sind weit entfernt. Nur Sebastian Schnuelle und John Baker machten sich an die Verfolgung von Mackey, [...]



Sturm

17. März 2009 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2009

Waehrend an der Spitze weiterhin Lance Mackey seinem Ziel entgegenfaehrt, sind sein Verfolger ins Straucheln gekommen. Wegen des eisigen Gegenwindes sind Hans Gatt und Jeff King, die schon auf der Strecke waren, zum Checkpoint Shaktoolik zurueckgekehrt. Von Hugh Neff wird berichtet, dass er in Shatoolik, wegen Frostbeulen im Gesicht behandelt werden musste, zusaetzlich laboriert [...]



‘SechserPack’ versucht Mackey einzuholen

16. März 2009 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2009

Innerhalb von einer halben Stunden kamen sechs Teams in Shaktoolik an. Angefuehrt wurde das ‘Sechserpack’ von Jeff King und Sebastian Schnulle, die nur 10 Minuten auseinander lagen, danach folgte John Baker, der sich kontinuierlich nach vorne gearbeitet hat und dann fast zeitgleich Mitch Seavey, Aaron Burmeister und Hugh Neff. Von den Verfolgern Mackeys war, [...]