Beiträge zum Stichwort ‘ jessie Royer ’

Thomas Waerner in Koyuk

16. März 2020 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2020

Thomas Waerner aus Norwegen behielt seine Führung in der Nacht zum Sonntag und am Montag, als er als Erster Koyuk erreichte. Der zweitplatzierte Brent Sass machte am frühen Montag einen Vorstoß zu dem vor ihm liegenden Waerner zwischen Shaktoolik und Koyuk, hielt dann aber an, um sich auf dem Meereis auszuruhen, während Waerner weiterfuhr.

Waerner [...]



Brent Sass übernimmt wieder die Führung

14. März 2020 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2020

Brent Sass, der während des diesjährigen Iditarod lieber auf dem Trail zeltet, als an den Checkpoints Pausen einzulegen, fuhr am Freitagabend durch Galena und später auch durch Nulato, um die Führung im Rennen zu übernehmen. Inzwischen ist Jessie Royer von Nulato aufgebrochen und hat sich auf die Verfolgung von Sass gemacht.

Der Eureka-Musher war [...]



5-Gänge Menü für Royer

13. März 2020 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2020

Jessie Royer war am Freitag um 6.37 Uhr als Erste am Yukon River angekommen, nachdem sie Brent Sass, der in Cripple seine 24-stündige Ruhepause einlegte, überholt hatte.

Royer aus Fairbanks gewann am Ruby Checkpoint ein schickes Fünf-Gänge-Menü: Hummersuppe, geschwärzte Fleckgarnelen mit gebratener Birne und Gorgonzola-Käse und einem Salat, gebratene Entenbrust im Speckmantel mit Orangenglasur über [...]



Teams in Nikolai

10. März 2020 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2020

Es war eine harte Nacht auf dem Iditarod-Trail. Im Morgengrauen des 10. März befanden sich mehr als die Hälfte der Schlittenhundeteams des diesjährigen Rennens auf dem Trailabschnitt zwischen Rohn und Nikolai.

Diese 26 Teams haben bereits einige der anspruchsvolleren
Streckenabschnitte durchfahren. Dazu gehört auch die berüchtigte Dalzell-Schlucht, ein Ort, an dem in der Vergangenheit schon [...]



Top 10 in Nome

14. März 2019 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2019

Fast fünfeinhalb Stunden später, nach dem Joar Leifseth Ulsom ins Ziel kam und seinen Titel an Peter Kaiser verloren hatte, ist Jessie Royer aus Montana unter dem Burled Arch in Nome ins Ziel eingefahren. Sie hatte noch 11 Hunde im Geschirr.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Aliy [...]



Nic Petit in Unk

10. März 2019 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2019

Joar Leifseth Ulsom und Jessie Royer verließen Kaltag am späten Samstag (Ortszeit) durch drei Minuten getrennt und verfolgten den Führenden des Iditarod-Race Nicolas Petit. Dieser hat inzwischen als erster Unkalakleet erreicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Faces in Iditarod…. #iditarod #iditarod2019
Ein Beitrag geteilt von Iditarod Trail Sled Dog Race (@iditarodsleddograce) [...]



Auszeichnungen vergeben – Jessie Royer mehrfach geehrt

20. März 2017 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2017

Wie von vielen erwartet, bekam Jessie Royer den „Leonhard Seppala Humanitarian“- Award für die beste Hundepflege während des Rennen.
Royer war mit einem kompletten Team in Fairbanks gestartet und war auch mit allen ihren 16 Vierbeinern ins Ziel in Nome angekommen. Obwohl diese Leistung auch schon von anderen vollbracht wurde – ist Royer jedoch [...]



Top 10 in Nome

15. März 2017 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2017

Fünf Minuten trennten Dallas Seavey und Nicolas Petit bei der Zieleinfahrt in Nome.
Der Titelverteidiger wurde Zweiter und tauschte dieses Jahr mit seinem Vater die Plätze. Obwohl Nicolas Petit einige Minuten auf der Strecke von White Mountain aus auf Dallas Seavey gut machte und von Safety aus die bisher schnellste Zeit fuhr, reichte es [...]



Mich Seavey mit Vorsprung in White Mountain

14. März 2017 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2017

Völlig ungefährdet ist Mitch Seavey mit seinen verbliebenen 12 Hunden im vorletzten Checkpoint White Mountain eingefahren.
Er kam um 23:26 Uhr an und wird dort mindestens acht Stunden verbringen.

Mitch Seavey könnte der älteste und der schnellste Champion aller Zeiten werden.
Seine Verfolger sind noch auf der Strecke nach White Mountain, angeführt von Dallas Seavey. [...]



Top10 im Ziel

19. März 2015 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2015

Mitch Seavey hat mit dem zweiten Rang hinter seinem Sohn eindrucksvoll die Seavey-Dominanz dieses Jahr demonstriert. Zum ersten Mal ist es einer Vater/Sohn Kombination gelungen beide erste Ränge beim Iditarod zu belegen. Damit haben die beiden Seavey-Musher nicht nur die letzten vier Rennen gewonnen, sondern sich auch jedes mal in den Top7 platziert.

Der [...]