Beiträge zum Stichwort ‘ jessie Royer ’

Top10 im Ziel

19. März 2015 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2015

Mitch Seavey hat mit dem zweiten Rang hinter seinem Sohn eindrucksvoll die Seavey-Dominanz dieses Jahr demonstriert. Zum ersten Mal ist es einer Vater/Sohn Kombination gelungen beide erste Ränge beim Iditarod zu belegen. Damit haben die beiden Seavey-Musher nicht nur die letzten vier Rennen gewonnen, sondern sich auch jedes mal in den Top7 platziert.

Der [...]



Dallas Seavey auf dem Weg ins Ziel

18. März 2015 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2015

Mit seinen beiden Leithunden Reef und Beatle im Gespann ist Dallas Seavey um 18:10 Uhr von White Mountain aufgebrochen und hat nun Safety erreicht. Für vier Minuten hielt sich der Titelverteidiger im letzten Checkpoint vor dem Ziel auf und ist um 1:13 Uhr gen Nome gestartet. Damit wird es immer wahrscheinlicher, dass Dallas Seavey [...]



Seavey vs Seavey ?

17. März 2015 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2015

Während Dallas Seavey um 10:10 Uhr (Ortszeit) völlig ungefährdet und mit großem Vorsprung White Mountain erreichte und dort seine 8-Stunden Pause verbringt, hat sich sein Vater Mitch mittlerweile auf den zweiten Platz vorgekämpft. In Elim verkürzte Mitch Seavey seine Rastzeit auf unter zwei Stunden und ist mit einem Vorsprung von 16 Minuten auf Aaron [...]



Dallas Seavey baut seine Führung aus

17. März 2015 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2015

15 Minuten bevor Aaron Burmeister Elim erreichte, ist Dallas Seavey nach einer dreistündigen Rast von dort aus aufgebrochen. Fast 90 Minuten später ist dann Mitch Seavey mit noch 10 Hunden in Elim angekommen. Obwohl der zweifache Iditarod Sieger nach Aliy Zirkle und Jessie Royer in Koyuk eintraf, brach er fast eine Stunde früher wieder [...]



Koyuk: Dallas Seavey 3 Minuten vor Burmeister

16. März 2015 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2015

Nach 4 ½ Stunden Rast in Shaktoolik machte sich Dallas Seavey mit 12 Hunden auf die Verfolgung von Aaron Burmeister, der nur knapp 30 Minuten Aufenthalt im Checkpoint hatte und mit einem Vorsprung von 90 Minuten auf Dallas Seavey auf die Strecke nach Koyuk gestartet war. Der Trail dorthin ist teilweise mit Schnee bedeckt [...]



Dallas Seavey in Shaktoolik

16. März 2015 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2015

Nachdem Dallas Seavey durch Unalakleet durchgefahren ist, hat er nun um 00:37 Uhr (Ortszeit) Shaktoolik mit 12 Hunden als Erster erreicht. Beobachter berichten, dass sein Hundeteam in einem ausgezeichneten Zustand wären. Aaron Burmeister hatte zuvor mit dem Erreichen von Unalakleet als Erster seinen dritten Preis während des Rennen gewonnen. In Kaltag hatte er überraschend [...]



Top 10 in Nome - Schroeder Rookie des Jahres

12. März 2014 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2014

Mehrere Stunden nach Sonny Lindner ist bei Tageslicht dann, der vierfache Iditarod-Champion Martin Buser ins Ziel gekommen. Buser, der am Anfang des Rennens wieder für Furore sorgte, da er sich wie letztes Jahr mit einem schnellen und weiten Lauf ohne größere Pausen, versucht hat sich von der Konkurrenz abzusetzen, hatte noch 12 Hunden [...]



Top Teams in Nome

16. März 2011 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2011

Nachdem Hans Gatt mit einer persoenlichen Bestzeit, aber einen wohl fuer ihn enttaeuschenden dritten Rang, nach Nome einfuhr, ist zwei Stunden nach ihm der aktuelle Yukon Quest Champion Dallas Seavey im Ziel angekommen. Der Sohn, des ausgeschiedenen Iditarod-Champios Mitch, erreichte damit seine beste Plazierung nach einem achtem und sechtem Platz in den letzten Jahren. [...]



Vier Musher im Video-Portrait

6. März 2010 | Von webmaster | Kategorie: Iditarod 2010, Musher

Die 2010 Iditarod Teilnehmer Newton Marshall, Jessie Royer, Kathleen Frederick und Matt Hayashida werden von KTUU in (englischsprachigen) Videos vorgestellt.
Kathleen Frederick wird beim Iditarod Start 58 Jahre alt sein und zum ersten Mal auf den 1.800 Kilometer langen Trail nach Nome gehen. Urspruenglich aus Pennsylvania, zog sie 2002 nach Juneau (Alaska). Zwei Jahre [...]



Aaron Burmeister zweifach ausgezeichnet

27. März 2009 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2009

Beim ‘Iditarod Finisher Banquet’ in Nome wurde Aaron Burmeister gleich zweifach ausgezeichnet. Der Musher aus Nenana erhielt nicht nur die ‘Sportsmanship’- sondern auch die ‘Spirit of Alaska’-Trophaee. Geehrt wurde er fuer seinen selbstlosen Einsatz, bei dem er John Baker sein verlorenes Team wieder zufinden half. Wahrscheinlich haette sich Baker ohne Burmeisters Einsatz nicht [...]