Owens verletzt ausgeschieden - Top Teams auf dem Weg nach Nikolai

8. März 2011 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2011

Die 21jaherige Melissa Owens ist um 2:00 Uhr (Ortszeit) in Rainy Pass aus dem Rennen gegangen. Die Musherin aus Nome ist schon mit einer Beinverletzung gestartet und hat sich auf der Strecke nach Rainy Pass wieder am Bein verletzt. Owens hat mehrfach am Jr. Iditarod teilgenommen, dass sie im Jahr 2005 gewonnen hat. Sie erste Teilnehmerin, die im diesjaehrigen Iditarod ausgeschieden ist.

Waehrendessen sind die ersten Teams in Rohn angekommen. Robert Bundtzen war der Erste, der in den Checkpoint einfuhr. Fuer viele ist seine bishere Performance beachtlich, da der 61jaehrige bei seinen letzten Iditarod Teilnahmen niemals in die Top20 gefahren ist. Bundtzen, der sich ein Hundeteam mit dem Iditarod und Yukon Quest Veteranen Zack Steer teilt, soll dieses Jahr auch Hunde vom Copper Basin 300 Gewinner Jake Berkowitz dabei haben.


Paul Gebhardt kam dann eine halbe Stunde nach Bundtzen, fast zeitgleich mit Lance Mackey, nach Rohn. Waehrend Bundtzen und Gebhardt entschieden in Rohn fuer mehr als sechs Stunden zu rasten, fuhr Mackey nach 17 Minuten weiter. Doch der Titelverteidiger musste seinen Hautpleithund ‘Maple’ der mit dem ‘Golden Harness’-Geschirr unterwegs war, zuruecklassen. Er kam schon mit seinem ‘ausgezeichneten’ Hund im Schlitten in Rohn an.

Die Strecke nach Rohn hat bisher Martin Buser am schnellsten absolviert. Der 4-fache Champion kam nach Redington Jr., nur durch Minuten getrennt von Hugh Neff, als vierter nach Rohn. Hugh Neff und der aus Deutschland stammende Sebastian Schnuelle sind dann auch ohne lange Pause nach Lance Mackey auf die Strecke nach Nikolai gegangen.
Share photos on twitter with Twitpic

Rick Swenson, der sich das Schluesselbein gebrochen hat,ist mit 14 Hunden von Rainy Pass aufgebrochen und hat die Strecke auch nach Rohn bewaeltigt.

In Nikolai gibt es tagsüber keine Wolken, die Sonne scheint bei Werten von -19 bis zu -14°C. Nachts gibt es einen wolkenlosen Himmel bei Tiefsttemperaturen von -19°C. Der Wind weht mäßig aus nordöstlicher Richtung mit Geschwindigkeiten bis zu 22 km/h.

Die Strecke nach Nikolai ist nicht so lang, wie angegeben. Einige behaupten es waeren nur 120 Kilometer, aber die wahre Distanz liegt wohl bei 130 Kilometer. Auf der anderen Seite gibt es auf dieser Strecke, hauptsaechlich in den ersten 30 Kilometern, einige wirklich schlechte Stellen. Die Musher muessen mit 10 bis 15 Stunden fuer dieses Teilstueck rechnen und werden ihren Hunden zwischendurch eine Pause oder mehrere kleine Pausen goennen wollen. Dieser Run teilt sich in drei natuerliche Sektionen: 30 Kilometer entlang der suedlichen Flanke der South Fork des Kuskokwim von Rohn zu den Farewell Lakes und hinauf zum Farewell Burn, 56 Kilometer durch die verbrannte Flaeche zum Sullivan Creek und dann 32 Kilometer vom Sullivan Creek Richtung Norden, vorbei am Salmon River nach Nikolai.

Tags: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben