Jeff King als Dritter im Ziel

17. März 2010 | Von webmaster | Kategorie: Iditarod 2010

Jeff King hat als dritter Teilnehmer Nome erreicht. In seiner 21ten Teilnahme am Iditarod musste sich King erst Lance Mackey geschlagen geben und wurde dann noch von Hans Gatt ueberholt. Der Musher aus dem Denali Park schaffte es nicht mehr auf der verbleibenden Strecke nach Nome, Gatt wieder einzuholen. Lange Zeit ist der 54jaehrige die schnellsten Zeiten gefahren und hatte gefuehrt, bis ihn Lance Mackey mit seinem langen Lauf von Nulato aus ueberholt hat. King, der vor dem Rennen noch 50.000 US Dollar fuer die Preisgelder gespendet hat, versuchte seinen fuenften Titel zu erringen. Sein letzter Sieg beim Iditarod gelang ihm 2006, ein Jahr bevor Lance Mackey seine Siegesserie startete.
Mit 12 Hunden ist Jeff King um 17:22:17 Uhr ueber die Ziellinie gefahren und brauchte insgesamt 9 Tage, 2 Stunden, 22 Minuten und 17 Sekunden.

Jeff King hat mehrfach angekuendigt, dass seine diesjaehrige Teilnahme am Iditarod wohl seine letzte unter Wettkampfbedingungenn sei. Sollte King wirklich aufhoeren, tritt einer der grossartigsten und erfolgreichsten Musher ab. Seit 1991 hat sich King 17 mal in den Top 10 plazieren koennen - viermal hat er beim Iditarod gesiegt. Auch den Yukon Quest, das Kusko300 und das Copper Basin Rennen hat der aus Kalifornien stammende Hundeschlittefuehrer bereits gewonnen.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben