Mackey auf dem Weg nach White Mountain

15. März 2010 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2010

15 Minuten Aufenthalt in Elim, um einen Hund aufzugeben, Stroh und Futter aufzuladen, schnell einen Kaffe zu Trinken, dann ist der Titelverteidiger Lance Mackey mit verbleibenden 11 Hunden auf die Stecke nach Golovin bzw. White Mountain gegangen. Noch koennte Mackey, den Streckenrekord von Martin Buser aus dem Jahr 2002 brechen ( 8 Tage, 22 Stunden und 46 Minuten) .

Buser der vor dem Rennen noch angekuendigt hatte, er werde seinen eigenen Rekord dieses Jahr unterbieten, faehrt im Moment auf dem 15ten Rang. Er sei langsamer unterwegs als gewuenscht und die Kaelte wuerde Spuren bei ihm hinterlassen (Erfrierungen an den Fingern und Zehen) aber der Trail waere nicht so schlecht. Ueber das Verhalten von Mackey und King sei Buser nicht erfreut, sie
wuerden das Rennen jetzt persoenlich nehmen und gegeneinander anstatt ihr eigenes Hundeteam zu fahren. Er sei stolz nicht Opfer dieses Wahnsinns geworden zu sein. Er wuerde nicht am Iditarod teilnehmen, um gegen andere zu fahren sondern versuchen mit seinem Hundeteam so schnell wie moeglich nach Nome zu kommen.


Im Moment sind Jeff King und Hans Gatt noch ein paar Meilen vor Elim. Hans Gatt war als Dritter, mit einem Rueckstand von mehr als drei Stunden auf Mackey, von Koyuk aus gestartet. Aus dem Zweikampf zwischen King und Mackey koennte jetzt ein Kampf, um den zweiten Platz zwischen Gatt und King werden.

Mit zwei langen Laeufen von Unalakleet aus, hat sich der Yukon Quest Zweite von 2008, Ken Anderson, auf den vierten Platz vorgeschoben. Anderson ist um 12:16 Uhr von Koyuk aufgebrochen, eine halbe Stunde spaeter folgte ihm Hugh Neff. John Baker, Mitch Seavey, Ramey Smyth, Sebastian Schnuelle und Dallas Seavey rasten zur Zeit noch in Koyuk. Zwischen diesen Mushern muessten die restlichen Plaetze der Top10 ausgemacht werden.

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben