Mackey und King in Shaktoolik

15. März 2010 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2010

Nach einer komfortablen Sechs-Stunden Rast war Lance Mackey um 9:48 Uhr in Unalakleet aufgebrochen und hat sich auf den Weg nach Shaktoolik gemacht, wo er jetzt angekommen ist. Jeff King verkuerzte seine Rastzeit in Unalakleet auf drei Stunden und 47 Minuten, um eine halbe Stunde nach Mackey wieder auf den Trail zu gehen. Hugh Neff ging 1 1/2 Stunden und Hans Gatt nochmals eine Stunde spaeter nach King auf die Strecke.

John Baker war der fuenfte Musher der die Siedlung an der Bering See schon in Richtung Nome wieder verlassen hat. Baker hat auch die bisher zweitschnellsten Zeiten nach Unalakleet gefahren und brauchte nur 12 Stunden und 18 Minuten, nur Gerry Willomitzer war auf der durch Neuschnee verlangsamten Strecke von Kaltag aus schneller.

Jeff King ist nun nur 40 Minuten hinter Mackey nach Shaktoolik gekommen, beide Teams sind fast identische Zeiten gelaufen , wobei Mackey neun Minuten schneller war als King.

Viele erwarten einen Vierkampf zwischen Mackey, King, Neff und Gatt. Von allen vier Teams wird berichtet, dass sie im guten Zustand waeren und vor allem die Hunde sehr gut fressen wuerden. Jeff King ist selbst davon ueberzeugt das bessere Hundeteam als Lance Mackey zu haben und sollte dies nicht ausreichen wuerde er die Rastzeiten verkuerzen.

Lance Mackey hat angedeutet, dass er die fehlende schmerzreduzierende Wirkung des Marihuana merken wuerde. Auf der anderen Seite meinte der Titelverteidiger, dass ihn das Fehlen dieser Substanz vielleicht zu dem langen Lauf nach Unalakleet inspiriert haette. Es sei lustig, je mehr die Leute versuchen wuerden ihn zu schlagen, desto besser wuerde er.

Zwischen diesen beiden Mushern wird zum jetzigen Zeitpunkt wohl der Titelkampf ausgetragen. Dahinter lauern noch Hans Gatt und Hugh Neff. Wobei Hans Gatt die besseren Karten hat als Neff. Gatt hat bei seinem vierten Yukon Quest Titel gezeigt, dass er ein sehr schnelles Hundeteam hat.

Ken Anderson, John Baker und Mitch Seavey fahren zur Zeit hinter dem Duo Gatt und Neff und sind immer noch genuegend in Reichweite , um bei kleineren oder groesseren Missgeschicken der vorderen Teams, in das Rennen entscheidend eingreifen zu koennen.

Das Rennen erstreckt sich im Moment ueber sieben Checkpoints, waehrend Lance Mackey an der Spitze fahert und in Shaktoolik rastet sind die letzten Musher von Cripple aus aufgebrochen - dazwischen liegen ueber 270 Meilen.

Judy Currier war der dreizehnte Teilnehmer, der das Iditarod-Rennen vorzeitigaufgegeben hat. Die 48jaehrige ging wegen einer Rueckenverletzung in Galena aus dem Wettbewerb.

Mackey’s gamble from Kyle Hopkins on Vimeo.

Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben