Fuenf Aufgaben in Rainy Pass

10. März 2010 | Von webmaster | Kategorie: Iditarod 2010

Fuenf Musher mussten vorzeitig aus dem Rennen gehen: Der gebuertige Deutsche Michael Suprenant hat aus medizinischen Gruenden in Rainy Pass mit 16 Hunden aufgegeben, Der an 69ter Stelle fahrende Hundeschlittenfuehrer , hat schon in 2008 das Rennen aufgegeben, letztes Jahr belegte er den 49. Platz. Einen Rang hinter Suprenant liegend war Zoya DeNure, die ebenfalls in Rainy Pass aus dem Rennen gegangen ist. Das ehemalige Model und Ehefrau von Yukon Quest Champion John Schandelmeier gab die gleichen Gruende zur Aufgabe, wie Suprenant, an. 2008 belegte DeNure den 53. Platz.

Karin Hendrickson gab an, dass ihr Schlitten beschaedigt war und sie Probleme mit Ausruestung gehabt haette. Die 39jaehrige ging auch in Rainy Pass (mit einem kompletten Hundeteam) aus dem Rennen. Letztes Jahr - ihrem Debuet - wurde sie noch 40te.

Kirk Barnum hat im Interesse seiner verbliebenen Hunde aufgegeben. Mit nur noch zwoelf Vierbeinern ist der 41jaehrige in Rainy Pass aus dem Rennen gegangen.

Ein Baum bei Dalzell Gorge wurde Pat Monn zum Verhaengnis. Der 33jaehrige fuhr mit seinem Schlitten in das Hindernis und wurde von, dem hinter ihm fahrenden, Sam DelTour bewusstlos aufgefunden. Nach einiger Zeit erlangte Moon, der seine Chemotheraphie unterbrochen hat um am Iditarod teilzunehmen,
wieder das Bewusstsein. Der Musher aus Chicgao wurde nach Anchorage ausgeflogen und in ein Krankenhaus transportiert. Seine Hunde seien unverletzt und warten in Rohn fuer den Ruecktransport nach Anchorage.

Damit verbleiben noch 66 Musher im Teilnehmerfeld.

Waehrendessen sind weitere Teams in Nikolai angekommen: Sven Haltmann, Gerry Willomitzer, Aliy Zirkle, Zack Steer, Cim Smyth, Ray Redington Jr, Sonny Lindner, Ryan Redington und Paul Gebhardt.

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben