Gebhardt und Schnuelle auf dem Weg nach Nikolai

9. März 2010 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2010

Paul Gebhardt und Sebastian Schnuelle sind als erste Musher von Rohn aus aufgebrochen um sich auf die Strecke nach Nikolai zu machen. Gebhardt war zuvor auf der hoechsten Erhebung im Rennen, in Rainy Pass, als erster angekommen, gefolgt von Hans Gatt und Cim Smyth. Der Musher aus Kasilof, ist die Strecke von Finger Lake aus in 9 1/2 Stunden, ohne grosse Pause nach Rainy Pass gelaufen. Auch Sebastian Schnuelle, John Baker und Linwood Fiedler versuchten mit so wenig wie moeglich Rast, sich vom restlichen Feld etwas abzusetzen. Das funktioniert nur, solange die Teams weiterhin stark genug sind und nicht zuviel Geschwindigkeit verlieren.
Lance Mackey, Jeff King und Martin Buser zum Beispiel lassen es langsamer angehen, die Veteranen sind auch nicht dafuer bekannt frueh im Rennen in Fuehrung zu gehen und den Hasen zu spielen.

Die Srecke nach Nikolai ist nicht so lang, wie angegeben. Einige behaupten es waeren nur 120 Kilometer, aber die wahre Distanz liegt wohl bei 130 Kilometer. Auf den ersten 30 Kilometern, gibt es einige wirklich schlechte Stellen. Die Musher muessen mit 10 bis 15 Stunden für dieses Teilstueck rechnen und werden ihren Hunden zwischendurch eine Pause oder mehrere kleine Pausen goennen wollen.
Dieser Run teilt sich in drei natuerliche Sektionen: 30 Kilometer entlang der suedlichen Flanke der South Fork des Kuskokwim von Rohn zu den Farewell Lakes und hinauf zum Farewell Burn, 56 Kilometer durch die verbrannte Flaeche zum Sullivan Creek und dann 32 Kilometer vom Sullivan Creek Richtung Norden, vorbei am Salmon Fluss nach Nikolai.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben