Peter Kaiser gewinnt das Iditarod 2019

13. März 2019 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2019

Als die Familie von Peter Kaiser auf dem Weg von Bethel nach Nome war, soll seine Tochter - die sechsjährige Ari - sehr aufgeregt über das Iditarod gewesen sein, berichtet die Ehefrau. Ari soll allen Leuten erzählt haben: “Mein Vater gewinnt das Rennen” – sie sollte Recht behalten. Zum ersten Mal hat Peter Kaiser nun das Iditarod gewonnen!

Der 31jährige konnte den Vorsprung auf seinen Verfolger und Titelverteidiger Joar Leifseth Ulsom erfolgreich verteidigen und ist mit acht Hunden vor dem Schlitten in das verschneite Nome ins Ziel eingefahren. Dort begrüßte und umarmte er erst seine Frau und seine beiden Kinder. Eine große Menschenmenge feierte den Sieger und rief immer wieder seinen Namen.

Kaiser wurde in Bethel geboren und ist dort auch aufgewachsen. Er beendete das Iditarod in den letzten neun Jahren und belegte jedes Mal mindestens Platz 14 mit Ausnahme seines Rookie-Laufs. Sein bestes Ergebnis war der fünfte Platz, und den hat er sich dreimal geholt, auch im letzten Jahr. Kaiser ist auch viermaliger Gewinner des Kuskokwim 300, einem Rennen, das in seiner Heimatstadt beginnt und endet.
“Es ist definitiv etwas, woran er schon seit langem arbeitet, etwas, das er schon seit langem will”, sagte seine Ehefrau. “Ich weiß, dass er mit sich und den Hunden sehr zufrieden sein wird, wenn er es schafft.”

Kaiser begann als Kind in Bethel mit dem Haushund seiner Familie namens Giant aus Spaß zu mushen, sagte sein Vater. Dieser kommt ursprünglich aus Kansas. Kaiser’s Mutter, Janet, kommt aus Bethel. Ron fuhr Schlittenhunde in Bethel, stieg aber aus dem Sport aus, als Kaiser geboren wurde, sagte er. Zu viel Zeit. Zu viel Geld. Aber als Kaiser und seine jüngere Schwester Tillie aufwuchsen, begann die Familie wieder mehr Hunde zu erwerben. Eine gute Entscheidung die dem Sohn der Familie nun nicht nur einen Gewinnscheck von 50.000 US Dollar bringt, sondern auch ein neues Auto.

Joar Leifseth Ulsom ist dann 12 Minuten nach Peter Kaiser ins Ziel gekommen.

Beide Musher haben natürlich von dem Ausfall von Nicolas Petit, der lange Zeit mit großem Vorsprung das Rennen anführte, profitiert.

Als nächste im Ziel werden Jessie Royer, Aliy Zirkle und Matt Hall erwartet.

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben