Nicolas Petit weiter in Führung

5. März 2019 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2019

Mit der Alaska Range und der Dalzell Schlucht hinter sich erreichte Nicolas Petit Rohn am Montag um 17:52 Uhr, mehr als eine Stunde früher als im letzten Jahr. Petit und sein Team von 14 Hunden waren die ersten, die den Rohn Roadhouse Checkpoint erreichten, 188 Meilen im Rennen. Vor einem Jahr kam der Musher aus Girdwood um 19:04 Uhr in Rohn an.

Peter Kaiser Dog

Peter Kaiser kam fast eine halbe Stunde nach Petit in Rohn an. Er ist bisher der einzige, der im Kontrollpunkt rastete – Der vierfache Kusko Champion blieb fast drei Stunden in Rohn. Beide Führenden brauchten für die Strecke von Rainy Pass aus nach Rohn bis jetzt am längsten, da sie auf der Strecke campierten. Am schnellsten war der Titelverteidiger Joar Leifseth Ulsom unterwegs, der Rohn als dritter erreichte. Ihm folgten dann Ryan Redington, Aliy Zirkle, Jessie Royer, Matt Hall und Mitch Seavey.

Zurzeit rastet Petit auf der Strecke nach Nikolai. Ihm nähern sich laut GPS Pater Kaiser und Joar Leifseth Ulsom.

Berichte über gute Trailbedingungen vom Iditarod Trailbraker-Team sagen, dass der Trail bis nach McGrath schnell und hart ist. “Solange die Temperatur nachts kalt wird und die Spur angelegt ist, ist es eine gute, harte, schnelle Strecke. Es gibt keinen Neuschnee”, sagte Iditarod Trailbreaker Spencer Pape am Montag in McGrath. “Wir haben diesen Winter guten Schnee und viele Abschnitte des Trails sind in gutem Zustand, trotz einiger Overflows Anfang des Monats. Aber mit der Kälte, hat es sich sofort gefestigt.”

Berichte sagen jedoch auch, dass es zwischen Ophir und Iditarod eine beträchtliche Menge an Tiefschnee gibt, und der Trail noch nicht angelegt ist. “Wir werden sehen, was es bringt und was es wird. Wir werden sehen, was vor uns liegt”, sagte Trailbreaker-Kollege Allen Hill. Das Trailbreaker-Team verließ McGrath und ist nun auf dem Weg nach Ophir und Iditarod.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben