Deutsche eröffnet das Iditarod 2019

2. März 2019 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2019

Heute um 10 Uhr (Ortszeit), werden die ersten Schlitten die Startlinie an der Fourth Avenue und der D Street in Alaskas größter Stadt Anchorage verlassen. Musher werden im Zwei-Minuten-Takt losfahren und etwas gemächlich die 11 Meilen durch die Innenstadt zum Campbell Airstrip fahren.

Iditarod

Angeführt werden sie von der aus Deutschland stammenden Anja Radano, die letztes Jahr zum ersten Mal das Iditarod in Angriff nahm. Die 44jährige Krankenschwester lebt seit 2004 in Alaska.

Der Yukon Quest Champion von 2017, Matt Hall ist der zweite, gefolgt von dem Schweden Mats Pettersson, dem besten Neuling 2018, Jessie Holmes und dem langjährigen Iditarod-Veteran Ramey Smyth. Die 67jährige Cindy Gallea wird als letzte im Feld starten.

Für sie alle wird es am Sonntagnachmittag in Willow Ernst, wenn die Rennuhr ab 14Uhr zu laufen beginnt. Vom Willow Lake aus sind es etwa 1.000 Meilen abgelegenes und oft unnachgiebiges Gelände bis zum Ziel in Nome.

Nicht alle Probleme, die das Rennen plagen, sind verschwunden. Das Preisgeld für das prestigeträchtigste Ereignis des Sports ist geringer als stagnierend - der Gewinner von 1992 verdiente rund 1.000 Dollar mehr als Joar Leifseth Ulsom im vergangenen Jahr. Das Feld von 52 ist das kleinste seit 1989 und peta protestiert immer noch.

Aber seit letztem Jahr hat das Iditarod einen neu gestalteten Vorstand und eine Politik der Interessenkonflikts-Vermeidung, die es Vorstandsmitgliedern verbietet, aktiver Musher oder mit ihnen verwandt zu sein. Sie schloss Frieden mit Dallas Seavey, dem viermaligen Champion, der von jeglicher Beteiligung an einem Hunde-Doping-Skandal 2017 freigesprochen wurde.

Und es wurden einige wichtige Regeländerungen im Interesse der Hundesicherheit und Pflege vorgenommen. Unter ihnen: Die Teamgrößen wurden von maximal 16 Hunden auf maximal 14 reduziert, und ein Musher ist automatisch aus dem Rennen, wenn ein Hund, an anderen als unvorhersehbaren, äußeren Kräften stirbt.

Obwohl das Teilnehmerfeld dieses Jahr klein ist, ist es stark. Neun der Top-10-Platzierten des Vorjahres sind zurück. Fünf ehemalige Champions nehmen teil, darunter der Titelverteidiger Leifseth Ulsom, der keinen Mangel an Anwärtern auf seinen Thron sieht. Jeder, der im vergangenen Jahr in die Top 10 kam, ist eine Bedrohung, und auch einige andere, sagte er.

Wenngleich er sich bis Donnerstagnachmittag nicht für seine gesamte Aufstellung entschieden hatte, sagte er, dass er wahrscheinlich 11 oder 12 Hunde aus seinem Meisterschaftsteam wieder nehmen würde. Unter ihnen: die Leithunde Olive und Russeren.”Ich werde keine Hunde in meinem Team unter 3 Jahren haben, das fühlt sich also ziemlich gut an”, sagte er.

Der einzige Top-10-Musher, der nicht zurückkehrt, ist der viertplatzierte Ray Redington Jr. Der größte Abwesende ist Dallas Seavey, der sich zum zweiten Mal in Folge dafür entschied, im norwegischen Finnmarkslopet zu fahren, anstatt im berühmtesten Rennen seines Sports.

Mitch Seavey, der dreifache Gewinner und Vater von Dallas, wird versuchen, den Namen Seavey an die Spitze der Rangliste zu bringen. Er ist 59 Jahre alt und sieht nach dem Verlust von sechs Kilo schlanker denn je aus – er wird definitiv für den Sieg fahren.
“Das ist der einzige Grund, es zu tun”, sagt Seavey, dessen letzter Sieg 2017 im Alter von 57 Jahren war. “Ich tue es nicht, um die Landschaft noch einmal zu sehen.”

Nic Petit, der Zweite des letzten Jahres, hofft, weniger Landschaft zu sehen als noch vor einem Jahr, als ihn – in Führung liegend - eine falsche Abzweigung inmitten von Schneefall weniger als 200 Meilen von Nome den Sieg kostete Auf die Frage, welcher Musher er am meisten fürchten müsse, zögerte Petit nicht mit der Antwort: “Ich selbst”, sagte er. “Falsche Abzweigungen.”

Petit sagte weiter, dass er mehrere der gleichen Hunde wie letztes Jahr einsetzten werde, obwohl einer seiner Favoriten - Leithündin Libby - zu Hause bleibt. “Sie schläft auf meinem Bett, also werde ich sie vermissen”, sagte Petit. “Libby war die Anführerin, die den falschen Weg gegangen ist, also ist es wahrscheinlich keine schlechte Sache, wenn sie zu Hause bleibt.“

Petit ist nicht allein, wenn es darum geht, die Dinge positiv zu verändern. Das Feld von 52 ist das kleinste seit 1989, als 49 Musher das Rennen begannen, aber es ist ein Qualitätsfeld. Neben den fünf Champions - Leifseth-Ulsom, Seavey und den viermaligen Gewinnern Jeff King, Martin Buser und Lance Mackey - sind noch 13 der 15 besten Finisher zurück, und jeder von ihnen könnte um den Sieg mitfahren.

Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben