Rookie Jessie Holmes in Führung

5. März 2018 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2018

Neuling Jessie Holmes führt zurzeit das Feld an und rastet ein paar Meilen nach dem Kontrollpunkt Rainy Pass. Dort war der Yukon Quest 300 Champion zuvor an achter Stelle liegend eingetroffen. Der TV-Protagonist blieb aber nur für 16 Minuten im Checkpoint, bevor er sich auf den Weg nach Rohn machte.

Alle Teams die vor ihm in Rainy Pass eingetroffen sind rasten noch dort. Ray Redington Jr. war der erste der das Blockhaus am Puntilla Lake erreichte, ihm folgten dann Titelverteidiger Mitch Seavey, Nicolas Petit, Linwood Fiedler, Ryan Redington, sowie Wade Maars und Hugh Neff.

Nach Holmes trafen dann Peter Kaiser, Kelly Maixner, Joar Ulsom und Cody Strathe ein.

Die Strecke nach Rohn:

Dieses Teilstück ist nicht so lang, wie offiziell angegeben. In Wirklichkeit ist es nur ca. 51 Kilometer lang und sollte in dreieinhalb bis vier Stunden zu bewältigen sein. Es hat einige sehr schwierige Stellen, inklusive des berüchtigten Dalzell Gorge. Wenn sie die Wahl haben, dann bevorzugen die meisten Mushers dieses Stück bei Tageslicht zu absolvieren, aber auch bei Nacht ist es machbar und kann bei hellem Mond sogar wunderschön sein. Wenn möglich verlassen die Musher Rainy Pass Lodge so, dass sie bei Morgendämmerung am Gipfel des Rainy Passes sind (ein zwei bis drei Stunden Run).

Der Trail führt über die offene Tundra des Ptarmigan Pass von Rainy Pass Lodge zum Eingang des Pass Creek, welchem er dann nordwestlich bis zum Gipfel des Rainy Pass folgt. Dann folgen einige Kilometer mit steilen Abfahrten und oft engen, kurvigen Trails durch Weidengestrüpp südwestlich entlang Pass Fork zum Dalzell Creek. Der Trail fällt dann für einige Kilometer hinunter zum berüchtigten Dalzell Gorge und schlussendlich für die letzten acht Kilometer auf dem Tatina River nach Rohn.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben