Wade Marrs erster in Ruby – Erster Musher scheidet aus

9. März 2017 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2017

Mit der bisher schnellsten Durchschnittszeit von Tanana aus, ist Wade Marrs als erster in Ruby angekommen.

Wade Marrs

Um 18:40 Uhr ist der Musher aus Wasilla mit 16 Hunden in die kleine Siedlung am Yukon Fluss eingefahren. Ihm folgte um 19:26 Uhr der Titelverteidiger Dallas Seavey, eine halbe Stunde später Mitch Seavey und danach Nicolas Petit und Joar Leifseth Ulsom.

Alle fünf haben im Gegensatz zu einigen ihrer Konkurrenten, die vorgeschriebene 8-Stunden Rast, nicht absolviert.

Marrs erhielt in Ruby den “PenAir Spirit of Alaska Award”, da er Ruby als erster erreichte. Er erhält einen gerahmten Druck des legendären Iditarod-Künstlers Jon Van Zyle. Der Maler hat selbst zweimal das Iditarod bestritten und ist seit 1979 der offizielle Künstler des Rennens.

Bester Neuling des Rennens im Moment ist der Franzose Sebastien Vergnaud, der mit nur zwölf Hunden das Tempo der Top15-Fahrer mithalten kann und nun hinter John Baker auf dem Weg nach Ruby ist.

Veteran Iditarod Musher Mark May aus North Pole, ist um 21:00 Uhr am Abend im Tanana Checkpoint aus dem Rennen gegangen. May traf die Entscheidung, wegen der Sorge um sein Rennteam. Der 60jährige hatte, als er die Entscheidung traf, noch 16 Hunde im Geschirr.

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben