78 Musher bei der 45ten Ausgabe des Iditarod gemeldet.

11. Dezember 2016 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2017

Die erste Anmeldungsphase für das Iditarod Schlittenhunderennen 2017 ist beendet. 78 Musher haben ihr Anmeldegebühr für das 1.000 Meilen Rennen nach Nome bezahlt.

Kann Dallas Seavey mit Rick Swenson gleichziehen?

Die Top 10 Musher von 2016 haben sich alle wieder für das kommende Rennen angemeldet - darunter auch der scheinbar unaufhaltsame Dallas Seavey, der die letzten drei Iditarod-Rennen plus den Wettbewerb von 2012 gewonnen hat.

Ein von Toby (@photorectoby) gepostetes Foto am

Wenn Dallas Seavey, aus Willow, das Rennen 2017 gewinnt, wird er mit dem Rekord-Champion Rick Swenson gleichziehen. Swenson, gewann 1977, 1979, 1981, 1982 und 1991, hat aber seit 2012 nicht mehr am Iditarod teilgenommen.

Lance Mackey hat seine Anmeldung zurückgezogen

Die anderen viermaligen Gewinner im Feld 2017 sind der 58-jährige Martin Buser aus Big Lake und der 61-jährige Jeff King vom Denali Park. Buser’s letzter Iditarod-Sieg war 2002, der von King 2006.
Der vierfache Champion Lance Mackey hatte überraschend seine Anmeldung wieder zurückgezogen. Ehemalige Iditarod-Champions, wie Mitch Seavey und John Baker sind auch wieder mit dabei.

Iditarod Chef Stan Hooley sagte in einer E-Mail, dass er mit dem diesjährigen Musher-Feld zufrieden sei. Es wäre ein etwas kleineres Feld als in diesem Jahr, als 85 Musher teilnahmen, das drittgrößte Feld aller Zeiten.

“Das Feld im 45. Rennen schaut aus, wie eine große Mischung der konkurrierenden Top-Fahrer, denjenigen, die ins vordere Drittel fahren möchten und natürlich eine große Anzahl an Neulingen, die einen guten Eindruck hinterlassen wollen,” meinte Hooley.

13 Teilnehmer nicht aus den USA

Es gibt 19 Neulinge, die für das Rennen 2017 gemeldet sind und 13 Musher, die ihre Heimatstadt außerhalb der Vereinigten Staaten angegeben haben. Darunter mehrere Teilnehmer aus Norwegen und Schweden, sowie aus Tschechien, Ungarn, Frankreich, England und Kanada. Es gibt 19 Frauen und 58 Männer.

Aliy Zirkle

Aliy Zirkle, aus Two Rivers, wird nach dem dritten Platz im Jahr 2016 und nach drei aufeinander folgenden zweiten Plätzen in den Jahren 2012, 2013 und 2014, wieder eine der Top-Frauen und Mitfavoriten auf den Titel sein.

Ramey Smyth, aus Willow, ist nach zwei Jahren wieder zum Rennen zurückgekehrt. Smyth platzierte sich als Dritter im Jahr 2012 und wurde ein Jahr zuvor Zweiter.

Schnuelle kehrt zurück

Der aus Deutschland stammende Sebastian Schnuelle wird sein Schneemobil gegen eine Hundeteam tauschen, seine virtuelle Couch verlassen und vom temporären Reporter wieder nach eine längeren Pause zu den Aktiven wechseln. Hans Gatt, der dieses Jahr aufgeben musste, wird erneut einen Versuch starten, endlich den langersehnten Iditarod-Titel zu erlangen.

Höhere Gebühren

Einige zusätzliche Fahrer können das Feld bis zum 16. Februar noch komplettieren. Aber sie müssen eine Gebühr von 4,000 US Dollar für das Einreichen ihrer Anmeldung nach der 1. Dezember-Frist zahlen. Diese Gebühr wird zusätzlich zur $ 4,000 Anmeldegebühr fällig. Die 4,000 US Dollar Gebühr ist bereits $ 1.000 - oder 33 Prozent - mehr als es für das Rennen 2016 war.

Der feierliche Start des Iditarod 2017 ist für Samstag, den 4. März in Anchorage und dem Neustart in Willow am nächsten Tag, geplant.

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben