Nicolas Petit Erster in Nikolai - Neff zuerst in Rohn

9. März 2016 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2016

Der 36-jährige Nicolas Petit hat als Erster den Checkpoint Nikolai erreicht und rastet zur Zeit noch dort. Ihm folgte nach 20 Minuten Dallas Seavey und nochmals 20 Minuten später Mitch Seavey. Der Titelverteidiger gab nach einer Rast von vier Stunden einen Hunde ab und ging dann, mit noch 15 verbliebenen Vierbeinern, auf den Trail nach McGrath.

Hugh Neff

Wade Marrs, Peter Kaiser, Aliy Zirkle, Lance Mackey und Hugh Neff sind nach Mitch Seavey in der Native-Siedlung angekommen. Noah Burmeister war dann der zehnte und Brent Sass der elfte Musher der Nikolai erreichte. Beide blieben nur für Minuten im Kontrollpunkt und sind dann Dallas Seavey nach McGrath gefolgt. Im Moment rasten Burmeister und Sass auf dem Trail und werden von den nachfolgenden Teams wieder überholt.

Neff - Erster in Rohn
Zuvor war der aktuelle Yukon Quest Champion Hugh Neff in Rohn mit 2 ½ Stunden Vorsprung auf Noah Burmeister als Erster angekommen. Dann folgten innerhalb von Minuten Nicolas Petit und die beiden Mackey Brüder. Mehr als eine Stunde später ist dann Kelly Maixner, Peter Kaiser, Dallas Seavey und Aliy Zirkle im Checkpoint angekommen. Viele Musher absolvieren hier ihre 24-Stunden Rast bevor sie das Farewell Burn Gebiet in Angriff nehmen.

Weitere Aufgaben
In Rainy Pass ist die Lebensgefährtin von John Schandelmeier, Zoya DeNure aus dem Rennen gegangen. Dies war die dritte vorzeitige Aufgabe von DeNure in Rainy Pass und insgesamt schon die fünfte. Bei ihrer ersten Teilnahme am Iditrarod 2008 belegte die 39jährige den 53ten Platz. Martin Koenig, der aus der Schweiz stammt, war zuvor in Skwentna aus dem Rennen gegangen. Der 64-jährige hatte noch sein komplettes Hundeteam war jedoch erkrankt. 2008 schloss er sein erstes Rennen mit dem 76ten Rang ab.

Zurück auf dem Trail
Die beiden Iditarod-Neulinge Larry Daugherty und Patrick Beall, die gestern von der Strecke abgekommen waren, haben inzwischen zurück auf den richtigen Trail gefunden. Beide fahren zurzeit am Ende des nur noch 82-köpfigen Feldes.

Die Strecke nach McGrath:
Dies ist ein einfacher (aber manchmal trügerischer) Teil, welcher länger erscheint, als er ist. Hauptsächlich da es oft langweilig mit vielen identischen Seen und Ufer ist. Der Trail führt südwestlich in Hinterland von Nikolai Richtung McGrath über eine Serien von Seen und Sümpfen, unterbrochen durch bewaldete Stücke am Big River. Dann geht es weiter westlich den Big River hinunter zum Kuskokwom River, dann den Kuskokwim hinunter nach McGrath mit einigen Abkürzungen über die grösseren Flussbiegungen.

Für dieses Stück benötigen die Musher normalerweise zwischen vier einhalb und sieben Stunden. Es ist üblicherweise ein gutes Stück um in der Nacht zu fahren, wenn die Hunde schneller laufen. Wenn die Musher bei Nacht oder am frühen Morgen fahren, müssen sie sich warm anziehen und über Hundejacken nachdenken, denn es kann empfindlich kalt werden auf dem letzten Stück auf dem Kuskokwim River.

Tags: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben