Verkürzter zeremonieller Start

3. März 2016 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, iditarod 2016

Ein Zug mit mehreren Wagons, vollbeladen mir Schnee, hat Fairbanks gestern verlassen. Ziel des Zuges war Anchorage, dort wird der weiße Niederschlag für den zeremoniellen Start des Iditarod benötigt. Da auch in der Umgebung von Anchorage kaum Schnee liegt wird die, normalerweise 11 Meilen lange Strecke auf drei verkürzt.

Iditarod Start, 2015

Die 85 Teilnehmer werden auf der 4th Avenue starten und nur bis zum Davenport Basebll-Feld fahren, anstatt zum Campell Airstrip. Die Musher müssen bei der Ankunft am Baseball-Feld so schnell wie möglich ihre Hundeteams in die bereitstehenden Trucks laden, um Platz für die nachkommenden Teams zu machen.

Der angelieferte Schnee soll auch für das zurzeit stattfindende Fur Rondy (beim Racing of the Reindeer) verwendet werden.

Stan Hooley, Iditarod CEO sagte bei einer geplanten Pressekonferenz am Mittwoch, dass der von Fairbanks angelieferte Schnee zu bereits vorhandenen Halden in Anchorage hinzugefügt wird. Das kostbare Nass wird mit Planen vor Regen geschützt. Man habe getan was möglich sei und mit dieser Entscheidung so lange wie möglich gewartet.

Kürzeres Vergnügen für die Iditarider
Die Nachricht des verkürzten Start wurde Mittwoch den Iditaridern schriftlich mitgeteilt. Diese haben Sitze in den Schlitten der Musher ersteigert oder gekauft. Ihnen wurde verkündet, dass bis zum Ende der letzten Woche - wenn auch auf dünner Schneeschicht - die Fahrt wie geplant stattfinden könne. Dies sei nun nicht mehr der Fall.

Hooley sagte, dass es je einen Iditarider für jeden der 85 Musher in diesem Jahr gibt. Insgesamt haben sie ca. 200.000 US Dollar für die Plätze in den Schlitten bezahlt.
Hooley meinte, er hätte bisher persönlich von keinem enttäuschten Teilnehmer gehört.

Die Rennleitung hatte entschieden in Davenport zu stoppen, weil der Schnee über diesen Punkt hinaus sehr ausgedünnt ist und es nicht möglich sei Schnee auf einen grossen Teil der Strecke zu verteilen. Die Stadt Anchorage wird auch in dieser Woche mit der Trail-Wartung aushelfen.

Millionen Einnahmen erwartet
Der zeremonielle Start bringt mehrere Millionen Dollar jedes Jahr nach Anchorage. Nach einer Präsentation der Universität in Anchorage hat dieser Event 2003 fast sieben Millionen Dollar in die Kassen der örtlichen Wirtschaft gespült. Das meiste kam von den Ausgaben der Besucher in Anchorage. Man erwartet ähnliche Einnahmen dieses Jahr.

Die Eröffnungsfeier beginnt am Samstag ab 9:30 Uhr. Der erste Musher wird um 10:00 Uhr aufbrechen der letzte um 13:00 Uhr (Ortszeit). Der Re-Start beginnt am Sonntag um 14:00 in Willow.

Tags: , , , , ,

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. [...] Die Musher werden am Samstag auf der verkürzten Strecke, die am Davenport Field nach drei Meilen endet, fahren. Normalerweise werden elf Meilen bis zum Campell Airstrip zurückgelegt, doch aufgrund des Schneemangels ist diese Strecke nicht möglich. (Siehe Bericht) [...]

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben