Der Iditarod Sieger 2015 erhält die Preisgeld-Rekordsumme von 70.000 US Dollar

4. Dezember 2014 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2014

19.600 US Dollar mehr an Preisgeld als letztes Jahr, wird der nächste Gewinner des Iditarod mit nach Hause nehmen dürfen. Die Organisation des Iditarod wird nächstes Jahr mehr Geld zur Verfügung haben und 50.000 US Dollar zusätzlich an die Top5 Musher verteilen können.

Der geschäftsführende Direktor des Iditarod, Stan Hooley, meint, das es das Ziel sei, die Preisgelder jedes Jahr zu steigern. Doch vor fünf Jahren verlor das Iditarod Sponsoren und mit ihnen fast eine Millionen US Dollar. So mussten sich die letzten fünf Gewinner des Iditarod mit jeweils 50.000 $ begnügen, was nach Aussage einiger Musher noch nicht einmal für die Begleichung der jährlichen Hundefutter-Rechnung gereicht hat.

Lance Mackey gewann als letzter die höchste Gewinnsumme von 69.000 US Dollar. Doch der erste der in Nome in den Zielbereich einfährt erhält weiterhin noch einen neuen Dodge Pickup Wagen, so dass sich der Gesamtwert auf 110.000 US Dollar erhöht.

Obwohl keine Zahlen veröffentlicht wurden, ist der erneute TV-Vertrag mit dem Sportsman Channel, laut Hooley, mit ein Grund, dass die Preisgelder erhöht worden sind.

Hooley verriet weiter, dass der Entscheidung, die zusätzlichen Preisgelder nur den ersten fünf Mushern zukommen zu lassen, eine lange Diskussion im Verwaltungsrat vorran ging, und eine entscheidende Änderung in der bisher praktizierten Philosophie sei.

Er sei überzeugt, dass die Entscheidung für Aufsehen und ein bisschen mehr Begeisterung sorgen wird.

Insgesamt werden mehr als 700.000 US Dollar unter den Top30 verteilt. Ab dem 30ten Rang bekommt jeder Platzierte 1049 US Dollar.

Bisher sind 78 Musher angemeldet, darunter auch der Titelverteidiger Dallas Seavey.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben