M.Seavey wird Dritter, Leifseth Ulsom Vierter und Lindner Fünfter

11. März 2014 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2014

Mitch Seavey, Vater vom diesjährigen Gewinner Dallas, kam als Dritter ins Ziel nach Nome. Der 54jährige war noch auf der Strecke als sein Sohn den Sieg feierte, so wie er selbst letztes Jahr. Mit seiner erneuten Top10 Platzierung hat Mitch Seavey nun insgesamt 581.354 US Dollar Preisgeld bei 20 Teilnahmen am Iditarod verdient. Das ist die viertbeste Rate.

(c) Alaskan Dude

Weit weniger hat der Norweger Joar Leifseth Ulsom bisher eingenommen, war es dieses Jahr ja auch erst seine zweite Teilnahme. Trotzdem hat sich der 27jährige, mit seinem diesjährigen vierten Platz und dem siebten, letztes Jahr schon einen Namen gemacht. Wenige Musher , wie Robert Sorlie, Bjornar Andersen oder Doug Swingley, konnten sich bei ihren ersten beiden Iditarod Teilnahmen in den Top10 platzieren. Vor drei Jahren war der Norweger erst mit seinen 17 Hunden nach Alaska gezogen. 2012 wurde Ulsom , der zum Team Racing Beringia gehörte, bester Rookie beim Yukon Quest mit einem sechsten Rang.

Der 64jährige Sonny Lindner war schließlich der fünfte Musher der in Nome eintraf. Lange Zeit fuhr er mit Jeff King in Führung und wählte die Taktik, die 24-Stunden Rast so lange wie möglich hinauszuzögern. Für den ersten Yukon Quest Champion ist es seine drittbeste Platzierung beim Iditarod, nachdem er 1981 Zweiter und 1979 Dritter wurde. Eine beachtliche Leistung des Mushers aus Two Rivers.

Hugh Neff ausgeschieden
Mehrere Stunden hat Hugh Neff, zwischen Golovin und White Mountain dem Sturm und Eis ausgesetzt, ausgeharrt, um dann doch die Meldung weiterzugeben das Rennen aufzugeben. Andere Teams sind die Strecke nach White Mountain ohne größere Probleme gefahren. Hugh Neff, der vor ein paar Wochen noch Zweiter beim Yukon Quest wurde, soll die Nachricht der Aufgabe an vorbeifahrenden Teams gegeben haben. Freiwillige Helfer wurden von White Mountain aus geschickt und Neff wurde mit seinen Hunden in den Checkpoint transportiert. 2011 erreichte der Musher aus Tok sein bestes Ergebnis und belegte den fünften Rang.

Nächste Teams die in Nome erwartet werden: Martin Buser, Jessie Royer und Aaron Burmeister.


)

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben