Finale: Jeff King mit 57 Minuten Vorsprung gestartet

11. März 2014 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2014

57 Minuten beträgt der Vorsprung von Jeff King , der soeben wieder gestartet ist, auf Aliy Zirkle. 77 Meilen hat Zirkle Zeit, um nochmals mit Quito ihrem Hauptleihund, der vor vier Wochen mit Allen Moore den Yukon Quest Titel einfuhr, versuchen an den vierfachen Iditarod Champion heranzufahren. Sollte jedoch King seine Geschwindigkeit weiter beibehalten und ihm kein kapitaler Fehler passieren, wird es für Aliy Zirkle sehr schwer werden.
King fährt seinem fünften Iditarod Titel entgegen – eine beeindruckende Leistung, des fast 60jährigen.

(c) bwitched4you

An dritter Stelle liegend ist Dallas Seavey um 9:48 Uhr (Ortszeit) in White Mountain angekommen. Sein Rückstand auf Zirkle beträgt damit eine Stunde und 49 Minuten – die auf Jeff King zwei Stunden und 46 Minuten. Im Bereich des Möglichen bewegt sich das Aufholen von Aliy Zirkle, Jeff King jedoch noch vor Nome zu erreichen, eher utopisch. Aber Dallas Seavey wird mit seinen noch acht verbliebenen Hunden alles versuchen, um eine noch bessere Platzierung zu ermöglichen.

Vater Mitch fuhr mehr als zwei Stunden nach seinem Sohn in White Mountain ein. Der 54jährige wird seinen Titel nicht verteidigen und sollte King gewinnen auch den Titel des ältesten Iditarod Champions.

Der Norweger Joar Leifseth Ulsom hat weitere Plätze gut gemacht und Martin Buser und Sonny Lindner überholt und wird als nächster in White Mountain erwartet. Sollte er diese Platzierung behalten, würde er sein Rookie-Jahr 2013 mit dem siebten Rang nochmals verbessern.

Von den ersten vier Teams wird erwartet, dass sie alle den alten Rekord für die schnellste Zeit von John Baker unterbieten. Wer der schnellste war, werden wir in wenigen Stunden wissen.

Wer live dabei sein will: Live from Nome



(c) Bild bwitched4you / http://www.flickr.com/photos/bwitched4you/

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben