Martin Busers Blitz-Angriff 2.0

3. März 2014 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2014

Nachdem gestern der Re-Start in Willow stattgefunden hat, ist das Iditarod Rennen nun richtig gestartet. Angeführt von Martin Buser sind sechs Teams in Yentna Station angekommen und haben sich dort nur für Minuten aufgehalten. Der gebürtige Schweizer ist dann auch als Erster nach Finger Lake gekommen. Es scheint als wolle Buser seine in 2013 erprobte Taktik dieses Jahr wiederholen. Vor einem Jahr überraschte er die Konkurrenten, indem er innerhalb von nicht einmal 24 Stunden den sechsten Checkpoint auf dem Trail, Rohn erreichte.

(c) t-dawg

Innerhalb seines 24 Minuten Stops in Finger Lake heute, gab der 56jährige seinem Hundeteam Wasser und Futter, absolvierte die tierärztlichen Untersuchungen und wechselte die Booties. Beobachter waren von der Effizienz und Schnelligkeit beeindruckt und meinten, dies sei ein Hinweis, dass Buser auf jeden Fall seine 2013er Taktik erneut ausprobieren wird.

Hugh Neff, mit der hohen Startnummer 61, traf dann nach Buser in Finger Lake ein. Der zweitplatzierte des diesjährigen Yukon Quest blieb aber im Checkpoint. Währenddessen trafen Kelly Maixner, Nicolas Petit, Michael Wiliams Jr. und Aliy Zirkle in Finger Lake ein, um sich nach einem kurzen Aufenthalt auf den Weg nach Rainy Pass zu machen.

Die Strecke nach Rainy Pass:
Dies ist ein harter Run mit einigen sehr schwierigen Passagen. Wenn die Musher nicht bereits am frühen Morgen durchgefahren sind, dann sollten sie darauf achten Finger Lake spätestens um drei oder vier am Nachmittag zu verlassen, damit sie den schlimmsten Teil der Strecke noch bei Tageslicht zurücklegen können. (Der Trail kann auch nachts gefahren werden, aber es wird nicht empfohlen ausser der Musher weiss was er tut.) Es werden drei bis fünf Stunden für dieses Stück benötigt.

Nachdem die Musher Finger Lake verlassen haben klettert der Trail steil über eine Bergkette zum Red Lake, folgt im für etwa 2 Kilometer, geht eine Schlucht hinauf um dann eine Serie von bewaldeten Hügeln, unterbrochen von offenem Sumpf, zu erklimmen. Etwa 16 Kilometer nach Finger Lake stürzt sich der Trail über eine Serie von bewaldeten Bänken und dann via den gefürchteten Happy River Steps auf den Happy River selber. Dann auf dem Fluss zu seiner Mündung, einige hundert yards den Skwentna River hinauf und zurück eine steile Schlucht hinauf zu einem Plateau auf der Südseite des Happy. Der Trail kreuzt Shirley Lake, dann Long Lake (18 Kilometer vor Rainy Pass Lodge) und führt dann entlang der steilen Bergseite zum Happy River Valley zum Checkpoint. Es existieren zwei üble Stücke von Seitenhang Trail auf den letzten 13 Kilometern.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben