Mitch Seavey gewinnt das Iditarod 2013

13. März 2013 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2013

Mitch Seavey hat zum zweiten Mal – nach 2004 – das Iditarod Schlittenhunderennen gewonnen. Der Musher aus Sterling konnte sich auf den letzten Kilometern bis nach Nome gegen seine ärgste Konkurrentin Aliy Zirkle durchsetzen. Beim Aufbruch von White Mountain betrug sein Vorsprung auf Zirkle 13 Minuten, in Safety waren es dann schon 25 Minuten. Der 53jährige ist nun der älteste Gewinner des Iditarod. Zum Vergleich sein Sohn Dallas, der 2012 gewann, ist der jüngste Champion aller Zeiten. Für seinen Sieg wird Mitch Seavey 50.400 US Dollar und einen neues Auto erhalten.

2011 Iditarod Restart_Mitch Seavey 2

Damit verbleibt für Aliy Zirkle wieder nur der zweite Platz. Schon 2012 wurde sie von Dallas, dem Sohn von Mitch Seavey, geschlagen und auch beim Yukon Quest 300 dieses Jahr unterlag sie in einem packenden Spring Finale Michelle Philips nur um Sekunden. Aliy Zirkle wäre die dritte Frau nach Libby Riddles und Susan Butcher gewesen die das Iditarod gewonnen hätte.

Als nächstes werden Jeff King, Dallas Seavey und Ray Redington Jr. in Nome erwartet.


Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben