66 Musher auf dem Weg nach Nome

3. März 2013 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2013

Das 41te Iditarod-Rennen hat in Anchorage mit seinem zeremoniellen Start begonnen. Unter den Augen tausender Fans, Touristen, Sponsoren und Pressevertretern sind die 66 Teams mit ihren Iditaridern im Schlitten gestartet. Bis zu 10.000 US Dollar haben Fans geboten, um die 17 Kilometer lange Strecke aus Anchorage heraus in einem von ihnen favorisierten Musher-Schlitten mitzufahren.

Heute um 14 Uhr (Orstzeit) findet dann der Re-Start in Willow statt, bei dem die Musher dann mit 16 Hunden auf die 1850 Kilometer lange Strecke nach Nome gehen

Für Ed Stielstra endete das Iditarod schon nach wenigen Kilometern. Der Musher aus Michigan, hat den Start in Anchorage noch absolviert, aber dann bekannt gegeben, dass er aufgeben werde. Eine relativ schwere Kopfverletzung, die sich Stielstra beim Training zuzog, zwang ihn dazu. Eigentlich hoffte der Iditarod-Veteran sich bis zum Start erholt zu haben, musste aber dann einsehen, dass es für ihn und die Gesundheit der Hunde besser sei, das Rennen nicht zu starten.

Schon vor Jahren, hat sich auch G.B. Jones dazu entschlossen den zeremoniellen Start noch zu absolvieren und dann aus dem Rennen zu gehen.

Iditarod 2013

Im Mittelfeld werden zum ersten Mal sechs Frauen hintereinander starten, so wurden jedenfalls die Startnummer gezogen. Jan Steves, Aliy Zirkle, DeeDee Jonrowe, Karin Hendrickson, Jessie Royer und Anna Berington werden so von Platz 25 folgend mit ihren Teams aufbrechen. Was sich nach geballter Frauenpower anhört, schaut auf dem zweiten Blick anders aus, nur 16 von 66 Mushern sind dieses Jahr Frauen. Jedoch sind drei von diesen sechs wieder Anwärter der Top10. Aliy Zirkle, die letztes Jahr den zweiten Rang belegte, DeeDee Jonrowe die schon mehrfach zu den besten 10 gehörte, ebenso wie Jessie Royer, wird zugetraut dieses Jahr sich wieder erfolgreich zu platzieren.

Die aus Deutschland stammende Dee Dee Jonrowe betont, dass die keine Frau sei, sondern eine 31-Jahr-Veteranin. Aliy Zirkle sagt, sie wolle nicht die beste Frau im Feld sein, sondern die Siegerin.

Martin Buser jedenfalls wird das Rennen heute in Willow als erster starten, der Yukon Quest Champion Sonny Lindner geht dann als letzter auf die Reise nach Nome.

In Willow gibt es am Tag ungestörten Sonnenschein bei Temperaturen von -5.6 bis 0.3°C. Nachts ist es leicht bewölkt bei Tiefstwerten von -4.7°C. Der Wind weht leicht aus nördlicher Richtung mit Geschwindigkeiten bis zu 6.8 km/h.

2013 Iditarod Trail Sled Dog Race begins from anchoragedailynews on Vimeo.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben