Aliy Zirkle uebernimmt die Fuehrung

6. März 2012 | Von webmaster | Kategorie: Allgemein, Iditarod 2012

Die Yukon Quest Gewinnerin aus dem Jahr 2000 Aliy Zirkle, hat mit ihrem nur neun Minuten kurzem Aufenthalt in Rohn, die Fuehrung uebernommen. Zwar war der aktuelle Yukon Quest Champion Hugh Neff vor Zirkle in Rohn angekommen, doch der Musher aus Tok entschloss sich im Checkpoint zu bleiben und zu rasten. Auch die nur durch Minuten getrennt nach Neff angekommenen Ray Redington und Lance Mackey blieben zunaechst in Rohn.

Aliy Zirkle

Zirkle, die mehrere Hunde von ihrem Ehemann Allen Moore, der den zweiten Platz im diesjaehrigen Yukon Quest errang, in ihrem Iditarod-Team hat, fuhr die Strecke von Rainy Pass nach Rohn fast 20 Minuten schneller als Hugh Neff. Die Wettervorhersage gibt an, dass es auf der Strecke nach Nikolai wahrscheinlich noch mehr Schnee fallen wird. Eiin Schneesturm am Rainy Pass hatte schon die Flugzeuge gehindert dort zu landen, konnte aber nicht die Teams aufhalten weiterzufahren.

Kelley Griffin (mit nur noch 13 Hunden), Jeff King und Mitch Seavey waren die naechsten Musher die hinter Aliy Zirkle nach Nikolai aufbrachen.

Die diesjaehrige Angst vor den ‘Happy River Steps’ war, wie schon von der Rennleitung angekuendigt, unbegruendet. Der viele Schnee machte aus dem sonst gefuerchteten Streckenabschnitt eine einfache Fahrt. Insgesamt sind die Teams von den bisherigen Trail-Bedingungen positiv ueberrascht. Der viermalige Iditarod Champion Jeff King meinte, dass die Strecke wunderbar sei, der Schnee haette den Trail weicher gemacht, die Wettertemperaturen seien angenehm und die gute Luftfeuchtigkeit wuerde dazu beitragen, dass die Hunde nicht so schnell dehydrieren.

Der weitere Verlauf der Strecke nach Nikolai:
Auf der Strecke, hauptsaechlich in den ersten 30 Kilometern, gibt es einige wirklich schlechte Stellen. Die Musher müssen mit 10 bis 15 Stunden für dieses Teilstück rechnen und werden ihren Hunden zwischendurch eine Pause oder mehrere kleine Pausen goennen wollen. Dieser Run teilt sich in drei natürliche Sektionen: 30 Kilometer entlang der südlichen Flanke der South Fork des Kuskokwim von Rohn zu den Farewell Lakes und hinauf zum Farewell Burn, 56 Kilometer durch die verbrannte Fläche zum Sullivan Creek und dann 32 Kilometer vom Sullivan Creek Richtung Norden, vorbei am Salmon Fluss nach Nikolai.

74-year-old Iditarod racer Dan Seavey from Kyle Hopkins@adn.com on Vimeo.

Das Wetter in Nikolai
In Nikolai schneit es am Tag bei Temperaturen von -9 bis -6°C. Nachts kommt es zu leichten Schneefällen und das Thermometer fällt auf -12°C. Der Wind weht mäßig aus südwestlicher Richtung mit Geschwindigkeiten bis zu 26 km/h.

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben