leadimage

    Allgemein

    Lance Mackey ist der Ehren-Musher des 2023 Iditarod

    Das Iditarod ist stolz darauf, bekannt zu geben, dass Lance Mackey zum Ehrenmusher für das Jahr 2023 ernannt wurde.
    Lance nahm 16-mal am Iditarod teil, erreichte sechs Top-10-Platzierungen und belegte den 1. Platz in den Jahren 2007, 2008, 2009 und 2010. Lance war einer der schillerndsten Iditarod-Champions der Nation und begeisterte die Massen und Fans [...]

    Video

    Iditarod-Video:

Iditarod 2023

featuredimage Lance Mackey ist der Ehren-Musher des 2023 Iditarod

Das Iditarod ist stolz darauf, bekannt zu geben, dass Lance Mackey zum Ehrenmusher für das Jahr 2023 ernannt wurde. Lance nahm ...

featuredimage Warum so wenig Musher für das Iditarod 2023 gemeldet sind

Beim Anmeldeschluss im vergangenen Monat, verzeichnete Alaskas berühmtestes Sportspektakel das kleinste Teilnehmerfeld seit 50 Jahren. Vierunddreißig Musher haben sich für ...

featuredimage Hugh Neff darf nicht beim Iditarod 2023 starten

Das Iditarod Trail Schlittenhunderennen hat dem erfahrenen Langstreckenhundeschlittenführer Hugh Neff die Teilnahme am Rennen 2023 verweigert. Und dass, obwohl für das ...

    Iditarod 2022

    Gewinner des 50ten Iditarod: Brent Sass

    Brent Sass aus Eureka, Alaska, überquerte heute Morgen um 5:38 Uhr (Ortszeit) die Ziellinie des 50. Iditarod-Rennens in Nome und gewann damit seine erste Meisterschaft im Iditarod Trail Sled Dog Race. Sass gewinnt seine erste Meisterschaft bei seiner siebten Teilnahme. Nach zwei Platzierungen unter den ersten 10 durchquert Sass als Erster den Burled [...]

    Iditarod 2021

    Dallas Seavey nun fünffacher Iditarod Champion

    Ein ungewöhnliches Iditarod Trail Schlittenhunderennen endete am Montag früh mit einem bekannten Sieger. Dallas Seavey aus Talkeenta und seine 10 Schlittenhunde rasten um 5:09 Uhr in der Nähe von Willow ins Ziel.

    Dies ist Seaveys fünfter Iditarod-Sieg, womit er mit Rick Swenson den Rekord für die meisten Iditarod-Siege aller Zeiten hält. Swenson hält den [...]

    iditarod 2020

    Iditarod 2020 beendet

    Grayson Bruton, war der „Sieger“ des 123-Meilen-Rennens - das schnellste der 11 Teams, die am frühen Samstagmorgen gemeinsam Elim verließen, nachdem sie sich am Checkpoint zwischen 30 und 60 Stunden wegen Overflows aufgehalten hatten.

    Kaci Murringer, die im Laufe des Wettbewerbs 30 Jahre alt wurde, kam als Letzte ins Ziel und erhielt die Auszeichnung [...]

    iditarod 2019

    Victoria Hardwick beendet das Iditarod 2019

    Für die diesjährigen Gewinnerin der roten Laterne, Victoria Hardwick aus Bethel, wartete eine große Menschenmenge im Ziel, die sie bejubelte. 14 Tage, 22 Stunden, 51 Minuten und 4 Sekunden brauchte die 33jährige Musherin die ursprünlich aus Washingtion stammt für die 1000 Meilen Strecke.
    Drei Bethel-Musher beendeten das Rennen in diesem Jahr, Peter Kaiser, [...]

    Iditarod 2018

    Aus Sorge um die Hundepflege: Iditarod sperrt Hugh Neff für 2019

    Hugh Neff, ein langjähriger Musher aus Tok, wurde vom Iditarod 2019 „wegen Bedenken der fehlenden Hundepflege“ während der Yukon Quest Anfang dieses Jahres, ausgeschlossen. Dies teilten Vertreter des Iditarod am Mittwoch mit.

    Einer von Neffs Hunden, Boppy, starb während des 1000 Meilen langen Yukon Quest Rennen dieses Jahr. Die YQ-Organisatoren haben ihn 2019 vom Wettbewerb [...]

    iditarod 2017

    52 Musher haben sich für das Iditarod 2018 angemeldet

    Am Samstag haben sich am ersten Einschreibetermin in Wasilla 52 Hundeschlittenführer für das nächste Idtarod Rennen eingeschrieben.

    Darunter der Titelverteidiger Mitch Seavey, sowie die ehemaligen Champions Dallas Seavey, Martin Buser und Jeff King. Sechs Teilnehmer – alle bekannte Veteranen - kommen aus Kanada, jeweils ein Teilnehmer stammt aus Norwegen, Schweden und der [...]

    Musher

    ITC spricht Dallas Seavey von Fehlverhalten bei Drogentest 2017 frei

    Der viermalige Iditarod-Champion Dallas Seavey wurde vom Vorstand des Iditarod Trail Committee im Zusammenhang mit der Drogenkonsumierung seiner Hunde nach dem Rennen 2017 von jeglichem Fehlverhalten frei gesprochen.

    Nachdem Seavey das Rennen des letzten Jahres in Nome absolviert hatte, waren vier seiner Hunde positiv auf Tramadol, ein Schmerzmittel, getestet worden. Seavey bestritt vehement den Drogenmissbrauch [...]