leadimage

    Allgemein

    52 Musher haben sich für das Iditarod 2018 angemeldet

    Am Samstag haben sich am ersten Einschreibetermin in Wasilla 52 Hundeschlittenführer für das nächste Idtarod Rennen eingeschrieben.

    Darunter der Titelverteidiger Mitch Seavey, sowie die ehemaligen Champions Dallas Seavey, Martin Buser und Jeff King. Sechs Teilnehmer – alle bekannte Veteranen - kommen aus Kanada, jeweils ein Teilnehmer stammt aus Norwegen, Schweden und der [...]

    Video

    Iditarod-Video:

iditarod 2017

featuredimage 52 Musher haben sich für das Iditarod 2018 angemeldet

Am Samstag haben sich am ersten Einschreibetermin in Wasilla 52 Hundeschlittenführer für das nächste Idtarod Rennen eingeschrieben. Darunter der Titelverteidiger ...

featuredimage Auszeichnungen vergeben – Jessie Royer mehrfach geehrt

Wie von vielen erwartet, bekam Jessie Royer den „Leonhard Seppala Humanitarian“- Award für die beste Hundepflege während des Rennen. Royer ...

featuredimage Cindy Abbott kommt als Letzte ins Ziel

Vier Tage nachdem der Sieger Mitch Seavey die Ziellinie überfuhr, ist die letzte Teilnehmerin, Cindy Abbott nach 12 Tagen, zwei ...

featuredimage Top 10 in Nome

Fünf Minuten trennten Dallas Seavey und Nicolas Petit bei der Zieleinfahrt in Nome. Der Titelverteidiger wurde Zweiter und tauschte dieses ...

featuredimage Mitch Seavey gewinnt das Iditarod 2017

Wieder ist ein Vorbeikommen an einem Seavey nicht möglich gewesen. Seit 2012 hat jedes Jahr ein Seavey gewonnen. 2017 ist ...

    iditarod 2016

    Mehr als 50 Musher für das Iditarod 2017 gemeldet

    52 Hundeschlittenführer aus neun verschiedenen Ländern haben sich, am ersten Einschreibetag am Samstag für das Iditarod 2017, angemeldet.

    Fünf ehemalige Champions, darunter der Titelverteidiger Dallas Seavey, sein Vater - der zweifache Gewinner - Mitch, sowie die vierfachen Champions Jeff King, Lance Mackey und Martin Buser kehren alle zur 45ten Ausgabe des Iditarod Schlittenhunderennen zurück.
    Während [...]

    iditarod 2015

    Zweiter Hund aus Lance Mackeys Team verstorben

    Auf der Strecke von Elim nach White Mountain ist ein weiterer Hund aus dem Team von Lance Mackey verstorben. Der Todesursache von “Stiffy” ist noch unbekannt und eine Untersuchung ist angeordnet. Lance Mackey ist um 5:30 Uhr in White Mountain eingetroffen und muss dort seine 8-Stunden Rast nehmen. Am 12. März ist schon ein [...]

    Iditarod 2014

    Der Iditarod Sieger 2015 erhält die Preisgeld-Rekordsumme von 70.000 US Dollar

    19.600 US Dollar mehr an Preisgeld als letztes Jahr, wird der nächste Gewinner des Iditarod mit nach Hause nehmen dürfen. Die Organisation des Iditarod wird nächstes Jahr mehr Geld zur Verfügung haben und 50.000 US Dollar zusätzlich an die Top5 Musher verteilen können.

    Der geschäftsführende Direktor des Iditarod, Stan Hooley, meint, das es das Ziel [...]

    Iditarod 2013

    Iditarod 2013 beendet

    Christine Roalofs ist nach 13 Tagen, 22 Stunden und 36 Minuten mit 10 Hunden, als letztes Team in Nome angekommen und hat damit das diesjährige Iditarod beendet. Die 46jährige, die mehr als fünf Tage länger brauchte als der Gewinner Mitch Seavey, gewinnt die obligatorische ‚Rote Laterne‘.

    Roalofs, die auch beim Yukon Quest schon teilgenommen hat, [...]

    Iditarod 2012

    Top10 in Nome im Ziel - Generationenwechsel

    Die diesjaehrige Top10 zeigt, dass ein Generationwechsel stattgefunden hat. Nicht nur dass mit Dallas Seavey der juengste Sieger aller Zeiten gewonnen hat, sondern in den Top10 befinden sich nur noch zwei Musher, die ueber 50 Jahre alt sind: Mitch Seavey mit 52 Jahren auf dem 7ten Rang und die 58jaehrige DeeDee Jonrowe auf den [...]

    Iditarod 2011

    Auch Lance Mackey gewinnt 2011 einen Preis

    Nachdem die letzten Teams das Ziel in Nome erreicht haben, wurden am Sonntag im Nome Gemeinde Zentrum die Preise beim Abschluss-Banquet vergeben. Ellen Halverson loeschte zuvor im Zielbereich die ‘Witwen’-Lampe, als Zeichen, dass alle Teams sicher das Iditarod beendet gaben. Der 50jaehrigen gelangte das Kunststueck zum zweiten Mal die ‘Rote Laterne’, fuer den letzten [...]

    Musher

    Irrfahrt von Daugherty und Beall

    Die beiden Iditarod Neulinge Larry Daugherty und Patrick Beall haben auf dem Weg von Skwentna nach Finger Lake eine falsche Abzweigung genommen. Daugherty ist bis zum Original Trail kurz vor Yenta Station gefahren. Dort ist er nach einiges Meilen umgedreht, um wieder die Strecke zu nehmen von der er gekommen ist. Beall, der im [...]